Karriere

Mirson Volina spielt seit dem 8. August 2007 für den FC Thun. Zunächst wurde er in der U-18 eingesetzt, anschließend in der U-21. Am 2. März 2008 gab er sein Debüt in der 1. Mannschaft des FC Thun beim Meisterschaftsspiel gegen den FC Basel, in der höchsten Spielklasse der Schweiz, der Axpo Super League.[1] Es blieb bei diesem einen Einsatz. In der Saison 2009/10 gehörte er zwar zum erweiterten Kader der 1. Mannschaft, wurde aber in der Meisterschaft nicht eingesetzt. Volina wurde jedoch bei zwei Cupspielen gegen Challenge League-Clubs eingewechselt. Beim Spiel gegen den FC Winterthur betrat er in der 74. Minute das Feld und erzielte in der Verlängerung bei Stand von 2:2 zwischen der 104. und 115. Minute zwei Treffer für den FC Thun und sorgte damit für den Vorstoß ins Viertelfinale des Schweizer Cup.[2] Bei der Begegnung gegen den SC Kriens wurde er in der 79. Minute eingewechselt und erzielte den einzigen Treffer der Berner Oberländer.[3]

Da der FC Thun in der 1. Mannschaft auf andere gute Mittelfeldspieler zurückgreifen konnte, setzte man Volina bevorzugt in der U-21 ein. Der Mittelfeldakteur, der zur Nachwuchs-Stammelf zählt, stand mit der Mannschaft des FC Thun U-21 bereits ein Spiel vor Saisonende als erster der 2. Gruppe in der 2. Liga Interregional fest. Die U-21 stieg somit in die 1. Liga auf (dritthöchste Spielklasse). Wenngleich Volina in der Saison 2009/10 nicht für die 1. Mannschaft im Einsatz stand, so kann er als Mitglied des erweiterten Kaders einen doppelten Aufstieg feiern, da die 1. Mannschaft Challenge League-Meister wurde und in die Super League aufstieg.[4]

Am 26. Mai 2010 wurde Volina bei einem Freundschaftsspiel der albanischen U-21 Nationalmannschaft gegen die polnische U-21 in der 87. Minute für Sabien Lila eingewechselt, der die rote Karte sah.[5]